Leichte rote Sommerweine

Die Tipps der VINUM Redaktion, die Sie in unserem Sortiment finden: 


17.5 Punkte    Burgenland Zweigelt 2017, Weingut Gernot Heinrich 
17.5 Punkte    St. Laurent 2017, Weingut Gernot Heinrich 
17.0 Punkte    Handgemenge Rot 2017, Weingut Wachter-Wiesler 


Text von Sigi Hiss aus der aktuellen VINUM Ausgabe 5/2021

 

Das Beste vom Markt: Leichte rote Sommerweine 
Degustation & Text: Sigi Hiss



"Inzwischen ist es so, dass ich immer öfter mit den Basisweinen mehr Freude als mit den so genannten Flaggschiffen habe», umschrieb ein nicht unbekannter österreichischer Winzer seine Sicht auf immer mehr Kraft, Dichte und vordergründige Wucht in den Weinen. Leichtfüssigkeit und Finesse sind da chancenlos erdrückt. Doch die brauchte es für diese Marktschau.

Rote Sommerweine für den lauen Tagesabschluss auf der Terrasse zeichnen sich durch eines aus: ihren schlechten Ruf. Findet man deswegen nur dünne, nichtssagende rote Weinchen im Regal? Und was zeichnet einen roten Sommerwein eigentlich aus? Zum einen sollte der Alkoholgehalt nicht zu hoch sein. VINUM legte sich in dieser Marktschau auf sinnvolle zwölf Prozent fest. Ebenso gehören moderates Tannin und eine animierende Säure dazu. Sie ist das Belebende, das Rückgrat dieser gesuchten Frische und eine wunderbare Verführung zum nächsten Glas. Genau andersherum sieht es mit der Restsüsse aus, je weniger, umso besser, weil sie dem Wein etwas von seiner Frische stibitzt.

Schlanke und rassige Rotweine
Ein Roter im Sommer sollte schon knochentrocken sein; die Adjektive schlank und rassig bringen es auf den Punkt. Allerdings, Theorie ist das eine, die flüssige Wahrheit das andere, und die bereitete hier viel Trinkfreude. Herrlich saftige Weine mit klarer und animierender Frucht. Der Bogen spannte sich vom grundehrlichen Stil bis zu einem Niveau, das weit über dem üblichen eines roten Sommerweins lag. Gerechnet hat der Verkoster mit weit weniger Klasse, mit deutlich mehr Ausfällen, er lag daneben. Wenn dann der Sommerwein nicht nur gut schmeckt, sondern auch Dinge wie Reifepotenzial, Länge und Komplexität mitbringt, dann ist das fast wie die Quadratur des Weinkreises. Der erwähnte Weinmacher übrigens hätte sich bestätigt gefühlt und viel Freude mit den Weinen gehabt. Fazit: Diese Marktschau zeigt eine Auswahl wirklich saftiger und animierender roter Sommerweine!"