Haus Live

Riesling Loiserberg

Loimer Fred, Langenlois

Jahrgang: 2019

Inhalt: 75 cl

Alkoholgehalt: 13 Vol.-%

Ausschenktemperatur: 8-12°

Traubensorte(n): Riesling

Weisswein

CHF 27.00

Kein Bestand

Bis 16 Uhr bestellt, am gleichen Tag versendet

Empfehlung: Zu Vorspeisen, Fisch und Meeresfrüchten, Geflügel und Kalbfleisch, asiatischen Speisen sowie Hart- und Weichkäse.
Artikelinformation: Aus den ältesten Beständen (im Jahr 1962 gepflanzt, also im Durchschnitt ca. 50 Jahre alte Reben) der Terrassen vom Zöbi nger Heiligenstein werden die kleinbeerigen Alten Reben bei sehr geringem natürlichen Ertrag selektioniert. Durch die ti efe Verwurzelung im kargen Gestein ergibt sich ein sehr konz entrierter Wein, der den Lagen und Jahrgangstypus besonders hervorstreicht und vor allem für lange Lagerung geeignet is t.Die Lage Zöbinger HeiligensteinDer Heiligenstein ist mit s einer ganz seltenen geologischen Formation eine der besten R iesling-Lagen im Anbaugebiet: es handelt sich um kargen, röt lichen und verwitterten Wüstensandstein mit Konglomeraten aus Vulkanbestandteilen aus der Perm-Zeit (270 Millionen Jahre alt).Die Weingärten liegen in einem geschlossenen Naturschu tzgebiet. Zwischen den Rebflächen finden sich geschützte Tro ckenrasen-Flächen mit einer darauf gedeihenden Flora und Fau na wie sie ansonsten nur in weit südlicheren, mediterranen G egenden anzutreffen sind.
Degustationsnotizen: Brillantes, komplexes Bouquet, weisser Pfirsich, gelbe Apfelnoten, wunderbar mineralisch geprägt. Am Gaumen hochelegant, feinmaschig, knackig und ausserordentlich facettenreich.

Fred Loimer

Was für ein Aufruhr war das damals, Anfang der 1990-er in Langenlois und Umgebung! Da füllte der freche Junior einer traditionsreichen Langenloiser Winzerfamilie sterreichs Sortenheiligtum, den Grünen Veltliner, in Barriquefässer und freute sich über den herzhaften Holzton. Da redete derselbe Winzer dem hierzulande damals doch sehr exotischen Chardonnay das Wort. Da klebte er auf seine Flaschen Etiketten, die so gar nichts mit der damals gefragten Winzerromantik zu tun hatten. Ich lasse mich gerne überraschen , meint Fred Loimer. Selbst ist und war er auch immer für berraschungen gut. Etwa als er im Jahr 200 auf einem historischen Ziegelgewölbekeller in Langenlois einen minimalistischen schwarzen Kubus bauen liess und so das liebliche Kellergassen-Ensemble ordentlich aufmischte. Oder als er 2006 begann, seine Weingärten auf biologisch-dynamische Landwirtschaft umzustellen und ein Jahr später mit Winzerkollegen den Verein Respekt gründete, um die Ziele der Biodynamik konsequent im Weinbau umsetzen zu können.

Um die Nutzererfahrung und die Bedienung der Website laufend zu verbessern, verwendet Haus Österreich Cookies und Analyse-Tools. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unseren  Datenschutzrichtlinien