Pierre Gimonnet et Fils

Die Gimonnets machen seit 1750 Champagne! Eigenständig aber erst seit den 1930er Jahren, dank Pierre Gimonnet, dem Grossvater der heutigen Hausherren Olivier und Didier. Gimonnet bedeutet Eleganz und Reintönigkeit und verspricht gute Alterung. Das Markenzeichen von Gimonnet ist aber auch die unmittelbare Attacke am Gaumen, die zu sagen scheint: Trink mich ! Neben Veuve-Fourny handelt es sich hier um ein weiteres Côtes-des-Blancs-Weingut, mit klassisch-grossen Champagnern aus ausschliesslich 1er- und Grand-Cru-Lagen: mit mehr als der Hälfte aus 40-jährigen und älteren Reben, bis hin zu 100 Jahre alten. Chardonnay hat hier das alleinige Sagen. Oder anders formuliert: Gimonnet ist einer der besten Erzeuger von Blanc-de- Blancs-Champagnern. Bruts ohne Jahrgangsangabe stammen stets aus Weinen aus vier bis fünf Jahrgängen. Gute 35 -40% der Produktion sind Jahrgangschampagner. Der Rosé de Blanc Brut bekommt lediglich einen Spritzer Bouzy Rouge. Er zeigt dezenten Rauch, Reife und Eleganz. Das Cuvée Gastronome Brut prägen Substanz, Reintönigkeit und Präzision und speziell feine Perlen. Das Cuvée Oenophil Extra Brut bleibt mindesten fünf Jahre an der Hefe und wird ohne Dosage degorgiert. Ein Champagner ohne Make-up; es spielt Purismus und faszinierende Klarheit auf. Ab 2011 gehen die darin verheirateten Trauben der drei Crus Chouilly, Cramant und Cuis separate Wege. Der Special Club Vintage Brut aus strenger Selektion kann grossartig altern, auch wenn die Flaschen schon länger degorgiert sein sollten. Ein Champagner von eindringlicher Präsenz, neben Konzentration, Opulenz und Frische, neben Finesse und Eleganz.

Weine von diesem Produzenten